Herr der Ringe - Legendäre Schwerter aus Mittelerde

Legendäre Schwerter & Waffen aus Mittelerde


Jeder Tolkien Fan kennt sie, die legendären Waffen aus Mittelerde, mit denen unsere Helden aus "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe" in die Schlacht zogen. Neben dem "Einen Ring" zählen sie mitunter zu den mächtigsten Artefakten in Mittelerde. Ihre Vergangenheit liegt zum Teil weit zurück und reicht bis in das erste Zeitalter von Mittelerde. Die mit Runen reich verzierten Waffen sind einzigartig und zum Teil sogar magisch und geben dem Träger besondere Fähigkeiten im Kampf gegen die Orks an deren Seite. Hergestellt wurden viele der einzigartigen Schmuckstücke zum großen Teil von den Elben und Zwergen, aber auch in Gondolin die große Stadt der Menschen.

GLAMDRING


Glamdring ist ein elbisches Schwert und wurde von Gandalf im Ringkrieg geführt. Glamdring wird aus dem elbischen als Feindhammer, oder Schläger übersetzt. Glamdring war einst das Schwert des König's von Gondolin der den Namen Turon trug. Glamdring wurde in unübertroffender handwerklicher Kunst geschaffen. Das Schwert zierte eine Runeninschrift die nicht einmal Gandalf zu übersetzen wußte. Das Schwert Glamdring wurde von den Orks gefürchtet und soll viele von ihnen erschlagen haben. Deshalb wird dieses Schwert unter ihnen auch Schläger genannt. Nach dem Fall Gondolins verschwand das Schwert für viele tausend Jahre. Die auf dem Schwert gravierten Runen sollen laut dem Elbenkönig Elrond in den Runen von Gondolin verfaßt worden sein. Im Jahre 2941 D.Z. wurde es durch die Gemeinschaft bestehend aus Gandalf, den Zwergen und Bilbo Beutlin in einer alten Trollhöhle gefunden. Glamdring befand sich dort mit zwei weiteren legendären Schwertern aus Mittelerde, zu denen das Schwesterschwert Orcrist und der Langdolch Stich gehörte. Wie die drei Schwerter in den Trollhort gekommen sind kann abschliessend nicht genau  geklärt werden, da es dazu keine Aufzeichnungen mehr gibt. Das besondere an den drei Schwertern ist, dass sie bei der Anwesenheit von Orks in einem hellen Blau erstrahlen und den Träger dadurch warnen. Laut der Etymologie setzt sich der Name Glamdring aus den Sindarimwörtern "Glam" - welches für Lärm steht und  "Dring" - für Hammer, zusammen. Man könnte im übertragenen Sinn das Schwert Glamdring auch mit dem Wort Orkhammer übersetzen.


DER ORCIST


Der Orcrist wurde von dem Zwerg Thorin Eichenschild nach der Entdeckung im Trollhort geführt. Orcrist heißt übersetzt soviel wie Orkspalter. Unter den Orks war das Schwert sehr gefürchtet und wurde auch "Beißer" genannt. Der Orcrist hat die gleiche Eigenschaft wie Stich und leuchtet in einem hellen Blau, womit es die Anwesenheit von Orks verrät. Bei dem Schwert Orcrist handelt es sich zudem um das Schwesterschwert zum Glamdring. Zu den Angaben über den Verbleib von Orcist gibt es leider nur widersprüchliche Angaben. In Tolkins Buch "Der Hobbit" wird geschrieben, dass dieses Schwert nach dem Tot von Thorin Eichenschild auf dessen Grabstein gelegt wurde. Im "Herr der Ringe" dagegen, das es dem Grab und Thorin Eichenschild auf der Brust selbst beigelegt wurde. Am wahrscheinlichsten ist allerdings, dass der Orcrist auf dem Grabstein gelegt wurde, da Thorin bei seinen Begräbnis der Arkenstein, dem Grab beigelegt wurde.

 The-Hobbit-An-Unexpected-Journey-magical-movie_3840x2160

Copyright bei Warner Bros.

STICH


Stich wurde im ersten Zeitalter wie Glamdring in Gondolin geschmiedet. Stich wurde mit den Schwertern Glamdring und das Schwesterschwert Orcrist in einer Trollhöhle von der Zwergengemeinschaft rund um Thorin Eichenschild, Gandalf und Bilbo Beutlin gefunden. Die Lederscheide und Stich selbst gingen hier an Bilbo, weil der Dolch für ihn als Kurzschwert genau die richtige Grösse hat. Bilbo gab dem Schwert erst nach dem Angriff im Düsterwald den Namen Stich durch Spinnen, da es dafür wie gemacht gewesen ist Waldspinnen und Spinnennetze zu zerschneiden. Später als Bilbo Beutlin ein hohes Alter erreicht hatte, schenkte er das Schwert und das Kettenhemd Mithril 3019 D.Z. in Bruchtal Frodo, dem diese zwei mächtigen Waffen gute Dienste bei der Vernichtung des einen Meisterringes leisteten. Auf dem Pass von Cirith Ugol rettete Sam, der treue Begleiter von Frodo, diesen vor der Spinne Kankra. Sam verletzte die Spinne schwer mit dem Schwert und schlug diese somit in die Flucht.

Der-Hobbit-Bilbo-Beutlin-Stich

Copyright bei Warner Bros.

NARSIL


Narsil heißt in Quenya soviel wie, übersetzt, Sonne und Mond und war das Schwert Elendils. Das Schwert wurde von Telchar Nogrod vor, oder im ersten Zeitalter geschmiedet. Das Schwert zerbrach bei der Belagerung von Barad-dûr als Elendils bei der Schlacht fiel. Isuldur, der Sohn Elendils, schnitt mit den Bruchstücken den "Einen Ring" von Saurons Hand. Ohtar brachte die Bruchstücke nach Isildurs Tod nach Imladris, zu den Elben, wo sie viele Jahre im Hause Elronds verwahrt wurden. Das Schwert, ein Erbstück des Hauses Isildurs, wurde von den Elben am Ende des dritten Zeitalter's neu geschmiedet und an Aragorn übergeben, der es bei der Schlacht am Pelennor bei sich trug. Das Schwert erhielt von Aragorn den Namen Andúril - Flamme des Westens.

the-lord-of-the-rings-5581

Copyright bei Warner Bros.

Wer sich dem "Herr der Ringe" und "The Hobbit" voll und ganz verschrieben hat, kann sich gern in unseren epischen Mittelerde Online Shop ein Bild von unseren ausgesuchten Repliken, Figuren und Schwertern zu den beiden Filmtrillogien machen. Hier findest Du neben Saurons Helm natürlich auch die hier besprochenen Schwerter als edle Brieföffner, oder Wanddekorationen für die Wohnung. Mit WETA Workshop, die für die Original Requisiten der Filme verantwortlich gewesen sind und Noble Collection findest Du bei uns zwei Hersteller, die sehr viel Wert auf Authentizität & hochwertige Verarbeitung dieser einzigartigen Schmuckstücke legen. Wir wünschen Dir viel Spaß bei Deinem Trip nach Mittelerde!

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.